Netzwerkmitglieder

Barbara Adam, Prof. Dr. Dr. PhD, DScEcon, FAcSS, FLSW; Professor emerita (sociology), Cardiff University, UK; research: socio-environmental time and futures studies; publications: 5 monographs on time, 5 edited books, 130+ articles; founder editor of Time & Society

Andrea Amri-Henkel, Nachhaltigkeitswissenschaften MSc., Regionalstudien Lateinamerika/VWL B.A., Doktorandin am Institut für Nachhaltigkeitssteuerung INSUGO der Leuphana Universität Lüneburg, Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Arbeitsschwerpunkte: sozial-ökologische Transformation, Diskurstheorie, Energiewende, Vorsorgendes Wirtschaften, Geschlechterverhältnisse

Dorothee Arenhövel, Dipl.-Umweltwissenschaftlerin; Wissenschaftliche
Mitarbeiterin am Umweltbundesamt, Fachgebiet Grundsatzfragen,
Nachhaltigkeitsstrategien und -szenarien, Ressourcenschonung.
Arbeitsschwerpunkte: aktuelle Herausforderungen und Gestaltungsansätze
für Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitiken, Gestaltung gesellschaftlicher
Transformationsprozesse, Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Christine Ax

Andrea Baier, Dipl.-Soziologin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis und der Stiftung Interkultur in München; Arbeitsschwerpunkte: Subsistenztheorie, Nachhaltige Stadtentwicklung, Urbane Landwirtschaft, Eigenarbeit, Migration

Maria Behrendt, Dipl.-Pädagogin, Dozentin der Erwachsenenbildung sowie Projektberatung, Arbeitsschwerpunkte: Krise der Arbeitsgesellschaft und ihre Alternativen, kritische Medienkompetenz, 'Subjekt, Geschlechterverhältnisse und Gesellschaft', interkulturelle Bildung

Veronika Bennholdt-Thomsen, Hochschullehrerin (Bielefeld, ISS Den Haag, HUB Berlin, Oaxaca/ Mexiko, z. Zt. Hon.Prof. BoKu Wien), Ethnologin (Mexiko) und Soziologin (Agrar- und Frauenfragen). Theorieansatz: Die Subsistenzperspektive (Feministische Ökonomie)

Adelheid Biesecker, bis 2004 Professorin für ökonomische Theorie an der Universität Bremen. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte ökonomischer Theorie, Mikroökonomik aus sozial-ökologischer Perspektive, Ökologische Ökonomik, Feministische Ökonomik.

Sarah Breitenbach, Afrikawissenschaftlerin und Politikwissenschaftlerin. Arbeitsschwerpunkte: Internationale Politische Ökonomie und Entwicklungstheorie, Umweltpolitik und Soziale Ungleichheit.

Christa Maria-Brücher, Hauswirtschaftsmeisterin, Siebenkindergroßmutter, "Learning in Later Life" - Wissenschaftliche Weiterbildung online als europäisches "Erasmus"-Projekt für Senioren, Selbstlerngruppen für Senioren an der Universität/GHS Wuppertal

Christiane Busch-Lüty, em. Prof. für Wirtschaftspolitik, insbesondere politische und ökologische Ökonomie, Arbeitsschwerpunkte: Kibbuzforschung, Verteilungspolitik, Ökologische Ökonomie, Nachhaltigkeit

Erika Claupein, Dr. oec. troph., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ernährungsverhalten des Max Rubner-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel in Karlsruhe, Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltigkeit und Ernährung, Klimarelevanz der Ernährung, Verbraucherverhalten und Verbraucherpolitik, Ökonomie der Ernährung

Angela Franz-Balsen, Biologin/Umweltwissenschaftlerin; Lehre und Forschung mit den Schwerpunkten Umwelt- und Nachhaltigkeitskommunikation. Spezialisierung auf Gender-Diversity-Kompetenz in der Nachhaltigkeitskommunikation sowie in der Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung

Regina Gaitsch, Diplom-Geographin, Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Luxemburg im Fach Sozialwissenschaften, Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltige Entwicklung in Regionen, Gemeinwesenarbeit und lokale Ökonomie, Lernen in lokalen/regionalen Netzwerken

Kerstin, Gollner, Dipl. Betriebswirtin, Master of Economics, selbstständige Unternehmensberaterin, Arbeitsschwerpunkte: sozial/ökologisch nachhaltige Unternehmensführung, Unternehmensstrategie und strategisches Marketing

Gabriela Graf-Kocsis, Dipl.-Biologin, Bereichsleiterin an der Stiftung Umweltbildung Schweiz (SUB): Bildung für nachhaltige Entwicklung, Programmleitung 'Lebensraum Schule - Lernen für eine nachhaltige Gesellschaft' ... und daneben mit viel Spaß Mutter

Helene Hammelrathath

Heidrun Heidecke

Sabine Hofmeister, Univ.-Prof. für das Lehr- und Forschungsgebiet Umweltplanung im Department Nachhaltigkeitswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg; Dipl. Ing. Landschaftsplanung; Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre: Soziale Ökologie, Nachhaltige Raumentwicklung und Gender-Planning, Geschlechterverhältnisse & Nachhaltigkeit.

Heide Inhetveen, Prof. für Land- und Agrarsoziologie; Geschlechterforschung an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen, Arbeitsschwerpunkte u. a.: Ländliche Gesellschaft, Bäuerinnen, Pionierinnen des Landbaus, Soziologie der Hortikultur

Maren Jochimsen, Dr. oec., Geschäftsführerin des Essener Kollegs für Geschlechterforschung (EKfG) der Universität Duisburg-Essen (www.uni-due.de/ekfg), von 2005-2009 Generalsekretärin der European Platform of Women Scientists EPWS (www.epws.org) in Brüssel, Mitbegründerin des Netzwerks Vorsorgendes Wirtschaften, Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaftsmanagement, Care Economics, Feministische Ökonomie. Webpage: http://www.uni-due.de/ekfg/marenajochimsen.shtml

Renate Jungkeit, Dipl.-Geografin. Nach mehrjähriger Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wuppertal Institut jetzt freiberufliche Bildungsreferentin und Zoopädagogin. Schwerpunkte: Naturverständnis, Ökologie, Bildung für Nachhaltigkeit.

Helga Kanning, Dr.-Ing. habil., apl. Professorin an der Fakultät Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover, Fachgebiet Nachhaltige Raum- und Umweltentwicklung; Gesellschafterin sustainify GmbH – Institut für nachhaltige Forschung, Bildung, Innovation; Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltige Stadt-, Regional- und Umweltentwicklung; Nachhaltigkeitswissenschaften, Forschung und Bildung in Wissensgesellschaften/-ökonomien, gesellschaftliche Transformationen; Ökologische Ökonomie, nachhaltiges Wirtschaften und Umweltpolitik; Klimawandel, Erneuerbare Energien, Ressourcenmanagement und Planung/Governance; Theorien, Methoden und Instrumente der Stadt-, Regional- und Landschaftsplanung

Renate Kirchhof-Stahlmann, Bildende Künstlerin, freischaffend tätig zu den Themen: Umwelt, Nachhaltigkeit, Ökologie der Zeit; Arbeitsschwerpunkte: Zeichnung, Malerei, Objekte


Ulrike Knobloch, Dr. oec., seit Ende 2016 Professorin für Ökonomie und Gender im Fachbereich Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta. Forschungsschwerpunkte: Plurale Feministische Ökonomie und ihre normativen Grundlagen, Geschlechterbewusste Wirtschaftsethik, Globale Ordnungsethik aus Geschlechterperspektive, Versorgungsökonomie und Versorgungssysteme im Vergleich, Feministisch-kritisches Denken in Sozialwirtschaft und Haushaltsökonomie. https://www.uni-vechta.de/wirtschaft-und-ethik/jun-professur-fuer-oekonomie-und-gender/

Bettina Knothe, Dr. rer. nat., selbständig tätig als Diplom-Biologin, Yogalehrerin BDY/EYU, Gender Beraterin; (Gründungs-)Mitglied bei genderWerk, Bildung – Forschung – Beratung; wissenschaftliche Tätigkeit in den Bereichen Transformationsprozesse in der Wasserwirtschaft und eigenständige Regionalentwicklung; Konzeption und Durchführung von nationalen und internationalen Seminaren zur Gendersensibilisierung; Website: www.medeambiente.eu,

Doris Koch, freischaffende Konzeptkünstlerin & Kulturwissenschaftlerin M.A. Entwicklung und Realisierung von Kunst- und Forschungsprojekten mit partizipativer Praxis in öffentlichen Kontexten. Arbeitsschwerpunkte: Kunst und Öffentlichkeit, Künstlerische Forschung, Stadtforschung, städtische- und ländliche Entwicklung, partizipative Praxis, Prozessgestaltung und -begleitung, Öffentlichkeitsbeteiligung, alternative Finanz(ierung)systeme. www.buerokomplex.net

Eva Lang, Dipl. Volkswirtin, Dr. rer. pol. habil., bis 2012 Professorin für Wirtschaftspolitik unter besonderer Berücksichtigung der Politischen Ökonomie an der Universität der Bundeswehr München, Arbeitsschwerpunkte: Wirtschafts- und Finanzpolitik, Politische Ökonomie, Ökologische Ökonomie, nachhaltige Finanzpolitik sowie Folgen des demografischen Wandels.

Maite Matthes, Dr. a med. vet., Mutter und freie Wissenschaftlerin, Arbeitsschwerpunkte: nachhaltige Agrar-Kultur, Biodiversität, Feminismus, Sustainability, Tierzucht, Ökologie der Zeit

Tanja Mölders, Prof. Dr. rer. soc., Umweltwissenschaftlerin, Maria-Goeppert-Mayer Juniorprofessorin für Raum und Gender am Forum für GenderKompetenz in Architektur | Landschaft | Planung (gender_archland) der Leibniz Universität Hannover.. Arbeitsschwerpunkte: Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit, Gesellschaftliche Natur- und Geschlechterverhältnisse, Nachhaltige Raumentwicklung, Rurale Geschlechterforschung; https://www.gender-archland.uni-hannover.de/gender_archland_homepage.html?&L=1

Christa Müller, Dr. rer. soc., Dipl.-Soziologin, Geschäftsführende Gesellschafterin der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis und der Stiftung Interkultur in München; Arbeitsschwerpunkte: Interkulturalitätsforschung, Cultural Theory, Nachhaltige Stadtentwicklung und Urbane Landwirtschaft

Jutta Pielchen

Elisabeth Redler, Dr. phil., Sozialwissenschaftlerin, Leiterin des Hauses der Eigenarbeit in München, Wiss. Beraterin der Fürstenfelder Gesundheitstage, Fürstenfeldbruck. Arbeitsschwerpunkte: Eigenarbeit, Gesundheitsförderung

Lucia Reisch, Dr. oec., Ökonomin, ist Stiftungsprofessorin an der Copenhagen Business School, Kopenhagen

Annette Rinn, M.Sc. consumer science, Dipl.Ing. Architektin, Energie-Beraterin, Leitung Planungsgruppe Rundum, München. Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltigkeit in der Bautechnik, Gebäude-Energieberatung, Konsumverhalten beim Bauen und Wohnen, Umweltgerechte Stadtplanung, Ökologisches Planen und Bauen im Bestand, Baubiologie und Wohngesundheit

Annette Roellenbleck

Martina Schäfer, Prof. Dr. Ing., Dr. phil.; Geschäftsführerin des Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin , Stellvertretende Vorsitzende des Beirats für Nachhaltige Entwicklung des Landes Brandenburg; Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltiger Konsum, Nachhaltige Landnutzung und Nachhaltige Regionalentwicklung

Susanne Schön, Dr. phil., Politologin/Soziologin, Wissenschaftliche Leitung des inter 3 Institut für Ressourcenmanagement. Arbeitsschwerpunkte: Innovations- und Infrastrukturforschung und -beratung, Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Kooperations- und Konstellationsmanagement.

Ulrike Schumacher, Dr. phil., Soziologin/Germanistin, freiberufliche Sozialforschung und Geschäftsführerin der Neue Systeme GmbH, Görlitz. Arbeitsschwerpunkte: Transformations- und Beteiligungsforschung, Bildungsinnovationen, Wissenschafts-Praxis-Transfer

Dorothee Schweisfurth, Dipl. rer. pol., 20 Jahre Media- und Politikforschung im Marktforschungsinstitut Infratest, München. Verheiratet mit dem Gründer der Schweisfurth-Stiftung und der Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Aufbautätigkeit in beiden Institutionen, stellvertr. Kuratoriumsvorsitzende der Schweisfurth-Stiftung. Beide Institutionen haben sich dem nachhaltigen, ökologischen Gedanken in Wort und Tat verpflichtet

Babette Scurrell, Dr. phil., Soziologin, zwei Töchter, Projektmitarbeiterin des Energieavantgarde Anhalt e.V. und freiberuflich als Mentorin im Programm „neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ tätig, Arbeitsschwerpunkte: nachhaltige Regionalentwicklung, Zukunft der Arbeit und lokale Ökonomie, Bildungsprozesse in diesen Zusammenhängen 

Irmi Seidl, PD Dr. oec., Leiterin der Forschungseinheit Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, Birmensdorf/Schweiz; Arbeitsschwerpunkte: Ökologische und Umwelt-Ökonomie, Biodiversitäts- und Naturschutz, Flächennutzung

Meike Spitzner, Sozialwissenschaftlerin, Leiterin des Arbeitsbereichs "Nachhaltigkeit, Gender und Bewegungsfreiheit - Feministische Verkehrsforschung" des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltige Entwicklung der Verkehrsplanung und Mobilitätspolitiken, (Versorgungs-)Arbeit und Verkehr, sozial-ökologische Zeitpolitik

Sigrid Stagl, Ph.D., Ökonomin, Professorin für Umweltökonomie und -politik, Institut für Regional- und Umweltwirtschaft, Dept. Sozialwissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien, Arbeitsschwerpunkte: Ökologische Ökonomie, nachhaltiger Konsum, Multikriterienanalyse

Petra Teitscheid, Dipl. disc. pol., Göttingen, 20 Jahre als Verantwortliche im Personalmanagement eines Hamburger Handelshauses tätig, seit 8 Jahren Organisations- und Projektmanagement in der Schweisfurth-Stiftung

Alena Wangnerova, Soziologin, freiberufliche Publizistin und Gutachterin in der Entwicklungszusammenarbeit. Arbeitsschwerpunkte: Globalisierung und Frauenarbeit, Frauenbewegungen und internationale Frauenpolitik, Gender-Politik in der Entwicklungszusammenarbeit, Ökologie, Bevölkerungspolitik

Uta v. Winterfeld, Politikwissenschaftlerin. Privatdozentin am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften an der FU Berlin. Projektleiterin in der Forschungsgruppe Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Arbeitsschwerpunkte: Naturbeherrschung und gesellschaftliche Naturverhältnisse; Nachhaltigkeit und Gender; Partizipation, Governance und Demokratie; Anpassung an den Klimawandel.

Barbara Zibell,