Waldwirtschaft im Siegerland

Der Hatzfeldt-Wildenburg'sche Waldbesitz, der auf der Betriebsfläche Schönstein (Nordosten von Rheinland-Pfalz) 7300 ha Wald umfasst, bietet ein interessantes Beispiel nachhaltiger Waldwirtschaft. Der Wald wird so bewirtschaftet, dass er seinen vielfältigen Funktionen (wirtschaftlich, ökologisch, ästhetisch) gerecht werden kann. Die Verwirklichung dieser Dimensionen fördert deren Interdependenz zu Tage und führt schliesslich auch zum Einbezug sozialer Aspekte in die Waldbewirtschaftung und in die Aktivitäten auf dem Schloss.

Weiterhin spannend ist der Bezug zu Zeit: der Erbauftrag, die wirtschaftliche Substanz für die nächsten Generationen zu erhalten und zu verbessern, die generationendauernde Ortsverbundenheit und die Wachstumszeiträume von Bäumen führen zu einem sehr langfristigen Denken.