Netzwerkmitglieder

Bar­bara Adam, PhD, DScE­con, FAc­SS, FLSW; Pro­fes­sor emeri­ta (soci­ol­o­gy), Cardiff Uni­ver­si­ty, UK; research: socio-envi­ron­men­tal time and futures stud­ies; pub­li­ca­tions: 5 mono­graphs on time, 5 edit­ed books, 130+ arti­cles; founder edi­tor of Time & Soci­ety

Andrea Amri-Henkel, Nach­haltigkeitswis­senschaften MSc., Region­al­stu­di­en Lateinamerika/VWL B.A., Dok­torandin am Insti­tut für Nach­haltigkeitss­teuerung INSUGO der Leuphana Uni­ver­sität Lüneb­urg, Stipen­di­atin der Rosa-Lux­em­burg-Stiftung, Arbeitss­chw­er­punk­te: sozial-ökol­o­gis­che Trans­for­ma­tion, Diskurs­the­o­rie, Energiewende, Vor­sor­gen­des Wirtschaften, Geschlechter­ver­hält­nisse

Dorothee Aren­höv­el, Dipl.-Umweltwissenschaftlerin; Wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin am Umwelt­bun­de­samt, Fachge­bi­et Grund­satzfra­gen, Nach­haltigkeitsstrate­gien und ‑szenar­ien, Ressourcenscho­nung. Arbeitss­chw­er­punk­te: aktuelle Her­aus­forderun­gen und Gestal­tungsan­sätze für Umwelt- und Nach­haltigkeit­spoli­tiken, Gestal­tung gesellschaftlich­er Trans­for­ma­tion­sprozesse, Bil­dung für Nach­haltige Entwick­lung

Chris­tine Ax, M.A., hat sich nach ihrem Studi­um (Philoso­phie, Poli­tik, Volk­swirtschaft­slehre) seit den 1990er Jahren mit Aspek­ten der Nach­halti­gen Entwick­lung beschäftigt und umfan­gre­ich pub­liziert. The­men­schw­er­punk­te waren Lokale Ökonomie, Handw­erk, Wach­s­tum­skri­tik und alter­na­tive Wirtschaftsweisen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen unter www.christineax.de

Andrea Baier, Dipl.-Soziologin, Wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin der ans­tiftung (gemein­nützige Stiftung bürg­er­lichen Rechts), München; Arbeitss­chw­er­punk­te: Sub­sis­ten­zthe­o­rie, Nach­haltige Stad­ten­twick­lung, Urbane Land­wirtschaft, Eige­nar­beit

Maria Behrendt

Veroni­ka Bennholdt-Thom­sen, Hochschullehrerin (Biele­feld, ISS Den Haag, HUB Berlin, Oaxaca/ Mexiko, z. Zt. Hon. Prof. BoKu Wien), Eth­nolo­gin (Mexiko) und Sozi­olo­gin (Agrar- und Frauen­fra­gen). The­o­rieansatz: Die Sub­sis­ten­zper­spek­tive (Fem­i­nis­tis­che Ökonomie)

Adel­heid Bieseck­er, bis 2004 Pro­fes­sorin für ökonomis­che The­o­rie an der Uni­ver­sität Bre­men. Arbeitss­chw­er­punk­te: Geschichte ökonomis­ch­er The­o­rie, Mikroökonomik aus sozial-ökol­o­gis­ch­er Per­spek­tive, Ökol­o­gis­che Ökonomik, Fem­i­nis­tis­che Ökonomik, Zukun­ft der Arbeit.

Sarah Bre­it­en­bach, Poli­tik­wis­senschaft­lerin mit Region­alschw­er­punkt Sub­sa­hara-Afri­ka. Arbeitss­chw­er­punk­te: Inter­na­tionale Poli­tis­che Ökonomie und Entwick­lungs­the­o­rie, Umwelt­poli­tik und Soziale Ungle­ich­heit.

Christa-Maria Brüch­er, Hauswirtschaftsmeis­terin und Aus­bilderin, gehörte zu den Grün­dungs­frauen des Net­zw­erkes und ist noch immer der Idee des Vor­sor­gen­den Wirtschaftens ver­bun­den.

Chris­tiane Busch-Lüty, Grün­dungsmit­frau (1931–2010) http://www.voeoe.de/die-voo/christiane-busch-luty/

Eri­ka Clau­pein, Dr. oec. troph., Wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin am Insti­tut für Ernährungsver­hal­ten des Max Rub­n­er-Insti­tuts, Bun­des­forschungsin­sti­tut für Ernährung und Lebens­mit­tel in Karl­sruhe, Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltigkeit und Ernährung, Kli­marel­e­vanz der Ernährung, Ver­braucherver­hal­ten und Ver­braucher­poli­tik, Ökonomie der Ernährung

Corin­na Den­gler, M.Sc. in Socio-Eco­log­i­cal Eco­nom­ics and Pol­i­cy, wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin und Dok­torandin an der Uni­ver­sität Vech­ta. Arbeitss­chw­er­punk­te: Ökol­o­gis­che Ökonomie, Fem­i­nis­tis­che Ökonomie, Degrowth, sozial-ökol­o­gis­che Trans­for­ma­tion, Geschlechter­ver­hält­nisse, Lateinameri­ka.

Bir­git Erbe, Dipl.-Politologin, Geschäfts­führerin der Fraue­nakademie München e.V., Geschlechter­forscherin und Erwach­se­nen­bild­ner­in; Arbeitss­chw­er­punk­te: Gle­ich­stel­lungspoli­tik, Gen­der Bud­get­ing, Care-Ökonomie, Gov­er­nance-Forschung.

Angela Franz-Balsen, Biologin/Umweltwissenschaftlerin; Lehre und Forschung mit den Schw­er­punk­ten Umwelt- und Nach­haltigkeit­skom­mu­nika­tion. Spezial­isierung auf Gen­der-Diver­si­ty-Kom­pe­tenz in der Nach­haltigkeit­skom­mu­nika­tion sowie in der Hochschul­bil­dung für nach­haltige Entwick­lung

Regi­na Gaitsch, Diplom-Geo­graphin: nach Tätigkeit­en in Forschung, Lehre und Wis­senschafts­man­age­ment an den Uni­ver­sitäten Tri­er, Lux­em­burg und Frank­furt a.M. nun­mehr beschäftigt im Wis­senschafts­man­age­ment an der Jus­tus-Liebig-Uni­ver­sität Gießen; Lehre im Mas­ter­stu­di­en­gang M.Sc. Glob­al Change: Ecosys­tem Sci­ence and Pol­i­cy; Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltige Stadt- und Regiona­len­twick­lung, Net­zw­erk­forschung, Social media und Par­tizipa­tion, Raumkon­struk­tio­nen (men­tal maps etc.), Iden­tität und Migra­tion.

Gottschlich, Daniela, Dr: rer. pol., inter- und trans­diszi­plinär arbei­t­ende Poli­tik- und Nach­haltigkeitswis­senschaft­lerin, aktuell an der Europa-Uni­ver­sität Flens­burg und für diver­su e.V. – das Insti­tut für Diver­si­ty, Natur, Gen­der und Nach­haltigkeit in Lüneb­urg, Arbeitss­chw­er­punk­te: Poli­tis­che und Soziale Ökolo­gie, fem­i­nis­tis­che sozial-ökol­o­gis­che Ökonomik, Demokratisierung gesellschaftlich­er Naturver­hält­nisse, kom­mende Nach­haltigkeit, www.diversu.org

Sabine Hofmeis­ter, Prof. Dr.-Ing., Pro­fes­sorin für das Fach Umwelt­pla­nung in der Fakultät Nach­haltigkeit der Leuphana Uni­ver­sität Lüneb­urg, Insti­tut für Sus­tain­abil­i­ty Gov­er­nance (1999–2018); seit Okto­ber 2018 in der Forschung tätig; Dipl.-Ing. Land­schaft­s­planer­in; Arbeitss­chw­er­punk­te: Soziale Ökolo­gie, Nach­haltige Rau­men­twick­lung, Geschlechter­ver­hält­nisse & Nach­haltigkeit. Web­page: http://www.leuphana.de

Hei­de Inhetveen, Pro­fes­sorin i. R., derzeit­ige Forschun­gen: Jüdis­che Geschichte im ländlichen Raum und Pio­nierin­nen des Ökol­o­gis­chen Land­baus; Sprecherin ein­er Ini­tia­tive Stolper­steine; Vor­sitzende ein­er Bürg­erini­tia­tive.

Maren Jochim­sen, Dr. oec., Geschäfts­führerin des Essen­er Kol­legs für Geschlechter­forschung (EKfG) der Uni­ver­sität Duis­burg-Essen (www.uni-due.de/ekfg), von 2005–2009 Gen­er­alsekretärin der Euro­pean Plat­form of Women Sci­en­tists EPWS (www.epws.org) in Brüs­sel, Mit­be­grün­derin des Net­zw­erks Vor­sor­gen­des Wirtschaften, Arbeitss­chw­er­punk­te: Wis­senschafts­man­age­ment, Gen­der in Wis­senschaft und Forschung, Care Eco­nom­ics, Fem­i­nis­tis­che Ökonomie. Web­page: http://www.uni-due.de/ekfg/marenajochimsen.shtml

Renate Jungkeit, Dipl.-Geografin. Nach mehrjähriger Tätigkeit als wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin am Wup­per­tal Insti­tut jet­zt freiberu­fliche Bil­dungsref­er­entin und Zoopäd­a­gogin. Schw­er­punk­te: Naturver­ständ­nis, Ökolo­gie, Bil­dung für Nach­haltigkeit.

Hel­ga Kan­ning, Dr.-Ing. habil., apl. Pro­fes­sorin an der Fakultät Architek­tur und Land­schaft der Leib­niz Uni­ver­sität Han­nover, Fachge­bi­et Nach­haltige Raum- und Umwel­tentwick­lung; Gesellschaf­terin sus­taini­fy GmbH – Insti­tut für nach­haltige Forschung, Bil­dung, Inno­va­tion; Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltige Stadt‑, Region­al- und Umwel­tentwick­lung; Nach­haltigkeitswis­senschaften, Forschung und Bil­dung in Wis­sens­ge­sellschaften/-ökonomien, gesellschaftliche Trans­for­ma­tio­nen; Ökol­o­gis­che Ökonomie, nach­haltiges Wirtschaften und Umwelt­poli­tik; Kli­mawan­del, Erneuer­bare Energien, Ressourcen­man­age­ment und Planung/Governance; The­o­rien, Meth­o­d­en und Instru­mente der Stadt‑, Region­al- und Land­schaft­s­pla­nung

Renate Kirch­hof-Stahlmann, Bildende Kün­st­lerin, freis­chaf­fend tätig zu den The­men: Umwelt, Nach­haltigkeit, Ökolo­gie der Zeit; Arbeitss­chw­er­punk­te: Zeich­nung, Malerei, Objek­te

Ulrike Knobloch, Dr. oec., seit Ende 2016 Pro­fes­sorin für Ökonomie und Gen­der im Fach­bere­ich Wirtschaft und Ethik an der Uni­ver­sität Vech­ta. Forschungss­chw­er­punk­te: Plu­rale Fem­i­nis­tis­che Ökonomie und ihre nor­ma­tiv­en Grund­la­gen, Geschlechter­be­wusste Wirtschaft­sethik, Glob­ale Ord­nungsethik aus Geschlechter­per­spek­tive, Ver­sorgungsökonomie und Ver­sorgungssys­teme im Ver­gle­ich, Fem­i­nis­tisch-kri­tis­ches Denken in Sozial­wirtschaft und Haushalt­sökonomie. https://www.uni-vechta.de/wirtschaft-und-ethik/jun-professur-fuer-oekonomie-und-gender/

Bet­ti­na Knothe, Dr. rer. nat., Lei­t­erin der Abteilung Kon­flik­t­ber­atung im Kom­pe­tenzzen­trum Naturschutz und Energiewende (KNE), Diplom-Biolo­gin und Umweltwissenschaft­lerin, lizen­sierte Medi­a­torin BM®, Per­son­al und Busi­ness Coach, Yogalehrerin BDY/EYU, Trainer­in in der Erwach­se­nen­bil­dung,

Doris Koch, freis­chaf­fende Konzep­tkün­st­lerin & Kul­tur­wis­senschaft­lerin M.A. Entwick­lung und Real­isierung von Kun­st- und Forschung­spro­jek­ten mit par­tizipa­tiv­er Prax­is in öffentlichen Kon­tex­ten. Arbeitss­chw­er­punk­te: Kün­st­lerische Forschung, Stadt­forschung, par­tizipa­tive Prax­is, Prozess­gestal­tung und ‑begleitung, Öffentlichkeits­beteili­gung, Finanz(ierung)system Kun­sthandeln. www.buerokomplex.net

Eva Lang, Dipl. Volk­swirtin, Dr. rer. pol. habil., bis 2012 Pro­fes­sorin für Wirtschaft­spoli­tik unter beson­der­er Berück­sich­ti­gung der Poli­tis­chen Ökonomie an der Uni­ver­sität der Bun­deswehr München, Arbeitss­chw­er­punk­te: Wirtschafts- und Finanzpoli­tik, Poli­tis­che Ökonomie, Ökol­o­gis­che Ökonomie, nach­haltige Finanzpoli­tik sowie Fol­gen des demografis­chen Wan­dels.

Maite Math­es, Dr.a med. vet., Tierärztin, Tierzucht- und Nach­haltigkeitswis­senschaft­lerin, Arbeitss­chw­er­punk­te: nach­haltige Agrar-Kul­tur, Bio­di­ver­sität, Fem­i­nis­mus, Sus­tain­abil­i­ty, Tierzucht, Ökolo­gie der Zeit

Tan­ja Mölders, Prof. Dr. rer. soc., Umweltwissenschaft­lerin, Maria-Goep­pert-May­er Junior­pro­fes­sorin für Raum und Gen­der am Forum für Gen­derKom­pe­tenz in Architek­tur | Land­schaft | Pla­nung (gender_archland) der Leib­niz Uni­ver­sität Han­nover. Arbeitss­chw­er­punk­te: Geschlechter­ver­hält­nisse und Nach­haltigkeit, Gesellschaftliche Natur- und Geschlechter­ver­hält­nisse, Nach­haltige Rau­men­twick­lung, Rurale Geschlechter­forschung; https://www.gender-archland.uni-hannover.de/gender_archland_homepage.html?&L=1

Christa Müller, Dr. rer. soc., Dipl.-Soziologin, Vor­standsvor­sitzende der gemein­nützi­gen Stiftung ans­tiftung in München; Forschungss­chw­er­punk­te: Urbane Räume des Do-it-your­self, postin­dus­trielle Pro­duk­tiv­itäten, Nach­haltige Urban­ität.

Jut­ta Pielchen

Annette Rinn, M.Sc. con­sumer sci­ence, Dipl.Ing. Architek­tin, Energie-Bera­terin, Leitung Pla­nungs­gruppe Run­dum, München. Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltigkeit in der Bautech­nik, Gebäude-Energieber­atung, Kon­sumver­hal­ten beim Bauen und Wohnen, Umwelt­gerechte Stadt­pla­nung, Ökol­o­gis­ches Pla­nen und Bauen im Bestand, Baubi­olo­gie und Wohnge­sund­heit

Mar­ti­na Schäfer, Prof. Dr. Ing., Dr. phil.; Wis­senschaftliche Geschäfts­führerin des Zen­trum Tech­nik und Gesellschaft der TU Berlin  Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltiger Kon­sum, Nach­haltige Land­nutzung und Nach­haltige Regiona­len­twick­lung

Susanne Schön, Dr. phil., Politologin/Soziologin, Wis­senschaftliche Leitung des inter 3 Insti­tut für Ressourcen­man­age­ment. Arbeitss­chw­er­punk­te: Inno­va­tions- und Infra­struk­tur­forschung und ‑beratung, Wis­senschaft­skom­mu­nika­tion und Öffentlichkeit­sar­beit, Koop­er­a­tions- und Kon­stel­la­tion­s­man­age­ment.

Ulrike Schu­mach­er, Dr. phil., Soziologin/Germanistin, freiberu­fliche Sozial­forschung und Geschäfts­führerin der Neue Sys­teme GmbH, Gör­litz. Arbeitss­chw­er­punk­te: Trans­for­ma­tions- und Beteili­gungs­forschung, Bil­dungsin­no­va­tio­nen, Wis­senschafts-Prax­is-Trans­fer

Dorothee Schwe­is­furth, Grün­dungsmit­frau (1932–2017)

Babette Scur­rell, Dr. phil., Sozi­olo­gin, zwei Töchter, Pro­jek­t­mi­tar­bei­t­erin des Energiea­vant­garde Anhalt e.V. und freiberu­flich als Men­torin im Pro­gramm „Neu­landgewin­ner. Zukun­ft erfind­en vor Ort“ für das Thü­nen-Insti­tut für Regiona­len­twick­lung eG tätig, Arbeitss­chw­er­punk­te: nach­haltige Regiona­len­twick­lung, Zukun­ft der Arbeit und lokale Ökonomie, Bil­dung­sprozesse in diesen Zusam­men­hän­gen

Irmi Sei­dl, Prof. Dr. oec., Lei­t­erin der Forschung­sein­heit Wirtschafts- und Sozial­wis­senschaften der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Land­schaft, Birmensdorf/Schweiz; Arbeitss­chw­er­punk­te: Ökonomie des Bio­di­ver­sitäts- und Naturschutzes, Flächen­nutzung, Erneuer­bare Energien, Post­wach­s­tums­ge­sellschaft. Meike Spitzn­er, Sozial­wis­senschaft­lerin, Lei­t­erin des Arbeits­bere­ichs “Nach­haltigkeit, Gen­der und Bewe­gungs­frei­heit — Fem­i­nis­tis­che Verkehrs­forschung” des Wup­per­tal Insti­tuts für Kli­ma, Umwelt, Energie GmbH, Arbeitss­chw­er­punk­te: Nach­haltige Entwick­lung der Verkehrs­pla­nung und Mobil­ität­spoli­tiken, (Versorgungs-)Arbeit und Verkehr, sozial-ökol­o­gis­che Zeit­poli­tik

Sigrid Stagl, Ph.D., Ökonomin, Pro­fes­sorin für Umweltökonomie und ‑poli­tik, Insti­tut für Region­al- und Umweltwirtschaft, Dept. Sozial­wis­senschaften, Wirtschaft­suni­ver­sität Wien, Arbeitss­chw­er­punk­te: Ökol­o­gis­che Ökonomie, nach­haltiger Kon­sum, Mul­ti­kri­te­rien­analyse

Ulrike Windsperg­er, Dipl.Päd., Uni-Doz., Per­makul­tur­istin, Kräuter­päd­a­gogin, Imk­erin, Autorin,Themenschwerpunkte: Nach­haltiges, ökol­o­gis­ches Gärt­nern nach Per­makul­tur­prinzip­i­en in The­o­rie- und Prax­isver­mit­tlung

Uta von Win­ter­feld, Pro­fes­sorin für Poli­tis­che Ökolo­gie am Fach­bere­ich Gesellschaftswis­senschaften der Uni­ver­sität Kas­sel. Pro­jek­tlei­t­erin in der Forschungs­gruppe Zukün­ftige Energie- und Mobil­itätsstruk­turen am Wup­per­tal Insti­tut für Kli­ma, Umwelt, Energie. Arbeitss­chw­er­punk­te: Naturbe­herrschung und gesellschaftliche Naturver­hält­nisse; Nach­haltigkeit und Gen­der; Par­tizipa­tion, Gov­er­nance und Demokratie; Anpas­sung an den Kli­mawan­del.

Bar­bara Zibell, Dipl.-Ing. Stadt- und Region­alpla­nung, Dr. sc. techn. ETH, Pro­fes­sorin für Architek­tur­sozi­olo­gie und Frauen­forschung an der Fakultät für Architek­tur und Land­schaft der Leib­niz Uni­ver­sität Han­nover. Vor­sitzende des Forums für Gen­derKom­pe­tenz in Architek­tur Land­schaft Pla­nung (gender_archland). Arbeitss­chw­er­punk­te: Gesellschaftliche Per­spek­tiv­en in Architek­tur und räum­lich­er Pla­nung / Rau­men­twick­lung, Wohnen und Ver­sor­gen, Pla­nungs­the­o­rie und Nach­haltige Entwick­lung, Trans­for­ma­tion und Mobil­ität.